Aufklärungsbogen

Aufklärungsbogen für MRT Untersuchungen

Patienten mit Herzschrittmacher können wegen möglicher Risiken zur Zeit noch nicht untersucht werden. Mögliche Komplikationen der MRT Untersuchung und schädigende Wirkungen der Magnetresonanztomographie sind nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft nicht bekannt. Manche Patienten können aber – um Risiken zu vermeiden – mit dieser Methode nicht untersucht werden.

 

Bitte beantworten Sie deshalb folgende Fragen:
1. Sind Sie Träger eines Herzschrittmachers?
2. Sind in Ihrem Körper Metallteile?
(z. B. Metallprothese, Metallclip, Granatsplitter, Insulinpumpe, Hörgerät, Zahnspange)
3. Sind Sie bereits an Herz oder Kopf operiert worden?
4. Könnten Sie schwanger sein?
5. Leiden Sie unter Platzangst?
6. Sind bei Ihnen Allergien bekannt?
7. Haben Sie bei einer früheren Untersuchung schon einmal Kontrastmittel erhalten und eine Unverträglichkeit erlebt?
8. Sind Nierenfunktionsstörungen bekannt?

Falls Sie eine dieser Fragen mit „JA“ beantwortet haben, nehmen Sie bitte schon vor dem Untersuchungstermin Kontakt mit uns auf.

Achtung:
Vor den Untersuchungen müssen alle Gegenstände mit Metall sowie
Plastikkarten mit Magnetstreifen (z. B. Scheckkarten usw.) abgelegt werden.